Sie sind hier

Wirbelsäulengymnastik

Leitung:
Ottmar Bürkle

Heute ist es so, dass keiner alt sein will aber alt wollen alle werden.

Das ist auch gut so, denn nur wer ein gutes Ziel vor Augen hat, strengt sich an dieses auch zu erreichen. Deshalb trainieren wir unsere Muskeln damit sie in der Lage sein können unsere Knochen zu schützen und zu erhalten. Denn wenn sie von den Muskeln nicht geschützt werden, kann es vorkommen dass sie einfach umknicken und in der Folge gleich brechen.

Es ist nicht so, wie manch einer wohl glaubt, wenn er nichts tut erhält er sich am besten jung und alles bleibt erhalten. Wie heißt dazu das Sprichwort – wer rastet der rostet!

Das ist nämlich, unter anderem ein Grund, zu Ottmar in die Wirbelsäulengymnastik am Mittwoch um 19 Uhr zu gehen.

Nach der Anstrengung kommt dann aber auch der gemütliche Teil. Wer will geht mit den anderen der Abteilung in unser Vereinsheim, im gleichen Haus und trinkt mit uns irgend eine Kleinigkeit, mit oder ohne Alkohol. Die Möglichkeit eine Kleinigkeit dazu zu essen ist auch immer gegeben. Mitbringen kann man auch etwas. Unsere Rosel bringt uns öfters einen Hefekranz mit.

Nicht nur das! Runde Geburtstage werden besonders gefeiert!

Ganz toll hat es diesmal Emil zu seinem 60.Geburtstag gemacht. Wir wurden – alle Wirbelsäuler- von ihm in sein Haus eingeladen und es gab zu seinen guten Weinen – in allen geschenkt, aber auch Rosel brachte ihm einen Hefekranz . Auch diese durften wir noch verspeisen.

Unser Hubert Isenecker hatte Liederblätter mitgebracht, so konnten wir zusammen singen, aber auch interessant war die von Emil vorgetragene Geschichte wie er seine liebe Martha kennen gelernt hat. Dieser Abend war besonders gelungen.

Auch nicht fehlen darf unsere jährliche Weihnachtsfeier oder unser Erdbeerbowlenabend. Weil diese Bowle von Blanda und Christel mit Rotwein am Abend vorher angesetzt wird, ist sie immer besonders gut und lecker. Prima macht Ihr das! Danke!

Da Margit und Ludwig Schäfer – Goldene Hochzeit - in diesem Jahr hatten, wurden Tische und Bänke von ihnen draußen aufgestellt und Erdbeeren und Sekt spendiert für die Erdbeerbowle. Auch Euch ein herzliches Dankeschön.

Gründe zum Feiern gibt es öfters mal und wird von uns allen gerne angenommen.

Ich denke so können wir auch unsere Zukunft im Verein weiterhin gestalten, zuerst für Fitneß sorgen und danach sitzen wir, allerdings nur wer will, zusammen. Ich hoffe alle sind damit, auch für die Zukunft, einverstanden.

Eure Ludwine Köhnlein