Sie sind hier

Bürgerstiftung finanziert Essgeschirr im Wert von 471 Euro

Seit über 40 Jahren organisiert der Turnverein Ortenberg (TVO) in den Sommerferien ein Ferienzeltlager. Über 60 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 14 Jahren werden am kommenden Samstag für eine Woche (28. Juli bis 3. August) ihre Zelte im Schreilegrund in Zell-Unterharmersbach aufschlagen. Bislang mussten die Teilnehmer ihr eigenes Geschirr mitbringen. Ab diesem Jahr wird das Geschirr und Besteck vor Ort gestellt. Die Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung hat die Anschaffung von Tellern, Tassen und Besteck für 80 Personen und die benötigten Transportboxen in im Gesamtwert von 471 Euro finanziert.

„Dass wir jetzt einheitliche und bruchsichere Kunststoffteller und Tassen haben, macht uns allen das Leben leichter“, freut sich Joachim Fey, der zusammen mit der Leiterin der Jugendabteilung des TVO, Sarah Frei, zum Betreuerteam gehört. „Die Förderung von Jugendlichen ist eines unserer Satzungsziele“, erklärt Torsten Sälinger, Vorstandsvorsitzender der Ortenberger Bürgerstiftung, „und wir unterstützen die Jugendfreizeit, die der Turnvereins organisiert, weil sie offen für alle ist, die teilnehmen wollen. So können auch Kinder und Jugendliche ohne eine Vereinsmitgliedschaft Natur und Gemeinschaft erleben und für ihre persönliche Entwicklung wertvolle Erfahrungen machen.“ Ein Angebot des Turnvereines, das von den Ortenberger Jugendlichen auch genutzt wird: „Über ein Drittel der Teilnehmer des Zeltlagers sind keine TVO-Mitglieder“, bestätigt Dieter Harter, Vorsitzender des mit über 1.200 Mitgliedern größten Vereines in Ortenberg. 

Die 2014 gegründete Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung hat sich einer breiten Palette gemeinnütziger Aufgaben in Ortenberg verschrieben, dazu gehört die Förderung von Projekten in den Bereichen Jugend- und Seniorenarbeit, Wohlfahrtspflege, Kultur, Sport, Heimatpflege, Naturschutz und Landschaftspflege. Denkmalschutz und der internationalen Verständigung. Neben der Förderung des Jugendzeltlagers organisierte die Bürgerstiftung in diesem Jahr in ihrem Projekt „Ortenberg blüht auf“ das Anlegen von Wildblumenwiesen auf 2.200 Quadratmetern gemeindeeigener Flächen gegen das Insektensterben und unterstützt den Bau einer Feuertreppe an dem von Ortenberger Jugendgruppen und Familien genutzten Freizeitheim „Mannheimer Hütte“, damit im Brandfall die Schlafräume im Obergeschoss sicher evakuiert werden können.

(v.l.n.r.). Basil Speier und Torsten Sälinger, Vorstand der Ortenberger Bürgerstiftung, Joachim Fey, Zeltlagerleitung, Dieter Harter, Vorsitzender des Turnvereins Ortenberg und Sarah Frei, Zeltlagerleitung, vor der Zeltlagerfahne mit dem neuen Geschirr für das Kinder- und Jugendzeltlager.